Allgemeine Geschäftsbedingungen & Datenschutz (Punkt 13)

1. Geltungsbereich
Die AGB regeln die Geschäftsbeziehung zwischen dem Auftraggeber (Kunde) und dem Auftragnehmer (searchwinner).

2. Zustandekommen des Vertrages
Der Vertrag kommt zustande am Tag der Übersendung eines schriftlichen Auftrages durch den Auftraggeber und die Zusendung einer Auftragsbestätigung durch den Auftragnehmer. Der Auftrag muss Ort, Datum, Vorname, Name und Unterschrift beinhalten.

3. Vertragsgegenstand / Leistungen
Wenn der Auftrag zustande gekommen ist, beginnt der Auftragnehmer mit der Suchmaschinenoptimierung für die beauftragten Keywords. Die Optimierung gliedert sich dabei die Onpage- und Offpageoptimierung. Onpage bedeutet, dass Teile der Website optimiert werden (soweit möglich Quelltexte + Texte abgestimmt auf die Keywords) und Offpage, dass Backlinks für die Website geschaffen werden, welche der Auftraggeber nicht nachweisen muss.

4. Vergütung und Abrechnung
Die Abrechnung erfolgt jeweils zum Ende eines Kalendermonats. Die Grundlage der Abrechnung ist die jeweils 1x pro Kalenderwoche an den Auftraggeber versandte Auswertung der erreichten Seite-1-Positionen bei Google. Da sich die Positionen jederzeit verändern können, muss der Auftraggeber innerhalb von 24 Stunden ab Versand die E-Mail mit der Auswertung der Seite-1-Positionen kontrollieren. Unterlässt er dies bzw. erhebt er keine Einwände, gilt die Auswertung danach als genehmigt und korrekt. Der Auftragnehmer hat keinen Einfluss darauf, ob die Startseite oder eine beliebige Unterseite der zu optimierenden Website / Domain bei einem jeweiligen Keyword auf Seite 1 steht. Es besteht kein Anspruch des Auftraggebers, dass nur dann vergütet wird, wenn eine von ihm gewünschte Seite / Unterseite seiner Website / Domain auf Seite 1 steht.

5. Zahlungsziel der monatlichen Rechnung
Das Zahlungsziel beträgt 7 Kalendertage. Dies bedeutet, dass der Rechnungsbetrag 7 Tage nach dem Rechnungsversand (=Rechnungsdatum) auf dem Konto des Auftragnehmer eingegangen sein muss. Nach diesem Zeitpunkt fallen die gesetzlichen Verzugszinsen an und der Auftraggeber gerät auch ohne Zahlungserinnerung oder Mahnung automatisch in Verzug. Bei verspätetem Zahlungseingang ist der Auftragnehmer berechtigt, Verzugszinsen in gesetzlicher Höhe geltend zu machen.

6. Verbotene Inhalte
Der Auftraggeber stellt den Auftragnehmer von jeglicher Haftung oder/und Ansprüchen frei bezüglich der Inhalte der Domain des Auftraggebers. Es obliegt ausschließlich dem Auftraggeber zu prüfen, ob die beworbenen Inhalte (nicht) gegen Rechte Dritter verstoßen (z.B. bei Marken- oder Urheberrechtsverletzung). Der Auftragnehmer übernimmt lediglich die Optimierung der Keywords und ist nicht verpflichtet, diese dahingehend zu überprüfen.

7. Pflichten des Auftraggebers
Der Auftraggeber ist verpflichtet, während der Vertragslaufzeit alle notwendigen Mitwirkungsleistungen zu erbringen und Informationen zu erteilen, damit der Auftragnehmer die vertraglich vereinbarten Leistungen erfüllen kann, z.B. die optimierten Texte umzusetzen bzw. auf dessen Website einzufügen bzw. eingefügt zu lassen und nicht eigenmächtig zu entfernen / zu ändern Sollte der Auftraggeber die Onpage-Optimierung zum Teil oder vollständig entfernen oder (ab)ändern oder seine Website neu erstellen (Relaunch), so entbindet dies nicht von der Zahlungsverpflichtung, wenn weiterhin Seite-1-Positionen erreicht werden. Der Auftraggeber kann sich dadurch nicht "selbst aus den vertraglichen Verpflichtungen entlassen". Auch wenn andere Optimierer, Mitarbeiter oder sonstige Dritte die Website des Auftragnehmers während der Vertragslaufzeit optimieren, entbindet dies den Auftraggeber nicht von der Zahlungsverpflichtung. Insbesondere begründet dies keine vorzeitige Vertragsauflösung. Die jeweilige Vertragslaufzeit und die Zahlungsverpflichtungen sind in jedem Fall zu erfüllen.

8. Informationen zur Suchmaschinenoptimierung, Haftung der Suchergebnisse
Der Auftraggeber ist informiert, dass sich die Faktoren zum Erreichen einer Seite-1-Position jederzeit verändern können. Daher kann der Auftragnehmer keine Garantie für dauerhafte Seite-1-Positionen gewähren. Da die Abrechnung ohnehin auf Erfolgsbasis je wöchentlich erreichter Seite-1-Positionen erfolgt, trägt der Auftraggeber hinsichtlich der Vergütung auch kein Kostenrisiko. Der Auftragnehmer übernimmt keine Haftung bei einer Verschlechterung der eventuell bereits erreichten oder/und bestehenden Positionen bei Auftragsannahme bzw. sonstige Ergebnisse aller möglichen Keywords oder Keywordkombinationen. Der Auftraggeber wurde darauf hingewiesen, dass der Auftragnehmer im Rahmen der Suchmaschinenoptimierung selbständig Maßnahmen ergreift, um durch Offpage-Optimierung Verlinkungen zu der Kundenwebsite zu erhalten.

9. Änderung der zu optimierenden Keywords
Die Änderung der zu optimierenden Keywords ist während der Vertragslaufzeit nicht möglich, da die Optimierung auf die Keywords ausgerichtet ist. Eine Erweiterung der bestehenden Keywords um die vom Auftraggeber gewünschten neuen Keywords ist jederzeit möglich, sofern diese optimierbar sind. Es wird hierüber ein neues Angebot erstellt.

10. Vertragslaufzeit / Kündigung
Die Vertragslaufzeit beträgt zwölf Monate ab dem Datum Ihrer Beauftragung und verlängert sich um jeweils weitere zwölf Monate, wenn nicht drei Monate vor Ablauf der Vertragsperiode der Vertrag schriftlich durch den Auftraggeber gekündigt wird.

11. Maßgebliches Recht und Gerichtsstand.
Es gilt deutsches Recht. Erfüllungsort und Gerichtsstand ist Potsdam. Änderungen dieser AGB werden dem Auftraggeber in Textform mitgeteilt und von beiden Parteien gegengezeichnet.

12. Schlussbestimmung
Sämtliche Nebenabreden bezüglich dieses Vertrages bedürfen der Schriftform. Sollten einzelne Bestimmungen ganz oder teilweise unwirksam sein, berührt dies nicht die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen.

13. Datenschutz
Als Nutzer erhalten Sie mit dieser Datenschutzerklärung Informationen über Art, Umfang und Zweck der Erhebung und Verwendung Ihrer Daten. Den rechtlichen Rahmen für den Datenschutz bilden die Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO), das Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) und das Telemediengesetz (TMG). Damit die Sicherheit Ihrer Daten während der Übertragung gewährleistet ist, arbeiten wir mit Verschlüsselungsverfahren (SSL) über HTTPS, die den aktuellen Stand der Technik widerspiegeln. Dennoch kann es bei einer Datenübertragung im Internet (z.B. auch per E-Mail) Sicherheitslücken geben. Daher haben Sie auch die Möglichkeit, uns Ihre personenbezogenen Daten telefonisch zu übermitteln.
Anbieter und für die Verarbeitung Verantwortlicher:
Sascha Blechner, Fritz-Encke-Str. 9, 14469 Potsdam, Tel: 0331 5817 764, info@searchwinner.de
Erfassung Ihrer Daten
Mit jedem Aufruf unserer Website werden automatisch Logfiles gespeichert, die Browsertyp, Browserversion, das verwendete Betriebssystem, von welcher Website aus Sie zu unserer Website gelangt sind (Referrer URL), welche Unterseiten Sie anklicken, Datum und Uhrzeit, IP-Adresse und Internet-Provider, enthalten. Wir ziehen durch diese Daten keine Rückschlüsse auf die betroffene Person und führen diese Daten auch nicht mit anderen Datenquellen zusammen. Wir nutzen keine Cookies und kein Google Analytics.
Kontaktformular
Wenn Sie uns freiwillig über unser Kontaktformular oder per E-Mail kontaktieren, verwenden wir Ihre Daten, die Sie uns nennen, ausschließlich zur Kontaktaufnahme mit Ihnen und geben diese nicht an Dritte weiter. Durch das Klicken auf den Button „Senden“ oder dem Versand einer E-Mail an uns stimmen Sie der Kontaktaufnahme zu. Sie sind nicht verpflichtet, alle Felder im Kontaktformular auszufüllen, sondern können freiwillig entscheiden, wie wir Sie kontaktieren sollen (per Mail oder Telefonnummer).
Verarbeitung Ihrer Daten
Im Rahmen der Suchmaschinenoptimierung werden Ihre Daten (Firmenname, Vorname, Nachname, Anschrift, Telefonnummer, Domainname, E-Mail-Adresse/n, Keywords, Produkt-/und Dienstleistungsbeschreibungen) genutzt, um den Auftrag bearbeiten zu können. Eine Weitergabe der Daten an Dritte zu anderen Zwecken, die nicht für die Suchmaschinenoptimierung nötig sind, erfolgt nicht.
Ihre Rechte auf Auskunft, Berichtigung, Sperre, Löschung, Widerspruch und Datenübertragbarkeit
Sie haben das Recht auf kostenfreie Auskunft über die bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten, Berichtigung, Sperrung und Löschung zu verlangen mit Ausnahme der vorgeschriebenen Datenspeicherung zur Geschäftsabwicklung und / oder der gesetzlichen Aufbewahrungspflicht. Sie haben das Recht die Daten, welche wir aufgrund Ihrer Einwilligung erhalten haben, an sich oder an einen Dritten in einem gängigen, maschinenlesbaren Format aushändigen zu lassen. Dazu kontaktieren Sie uns bitte schriftlich.